Das Kokosnussöl sanft schmelzen vom Herd nehmen und Mafura-Butter in das warme Kokosnussöl einrühren. Dann Olivenöl, Traubenkernöl sowie Rizinusöl hinzufügen. Aus NaOH und gefrorener Sahne oder Sojasahne unter Berücksichtigung der Sicherheitsregeln die Lauge herstellen. Die Lauge sofort zum Öl gießen und die Mischung mit Hilfe des Mixstabes zum Andicken bringen. Nach dem Andicken das Fruchtpulver einrühren. Die Seifenmasse in die vorbereiteten Formen füllen und kalt stellen. Das leckere Fruchtpulver von www.sansavon.com färbt die Seife sanft rosa und lässt sie zart nach Himbeeren duften. Um diesen fruchtigen Geruch nicht zu überdecken, habe ich auf eine Zugabe von ätherischen Ölen oder Parfümölen. verzichtet. Wenn es jedoch etwas mehr Duft sein soll, dann ist das Parfümöl Himbeere bestens geeignet.

Eine fruchtige Seife mit viel pflegendem Schaum, die sich hervorragend zur Gesichtsreinigung eignet. Himbeeren sind reich an Antioxidantien und Vitaminen mit hautpflegenden Eigenschaften. Daher ist das Fruchtpulver auch eine leckere Zutat für diesen veganen Lippenbalsam. Ergänzend wird die Pflege mit Mafura-Butter, die entzündungshemmend und feuchtigkeitsspendend wirkt.

Rezept für einen veganen Himbeer-Lippenbalsam mit Mafura-Butter
Zutaten

Zubereitung

Mandelwachs, Mandelöl und Rizinusöl in einem Gläschen im Wasserbad aufschmelzen, bis eine klare Flüssigkeit entsteht. Vom Herd nehmen und die Mafura-Butter sowie das Himberr-Fruchtpulver einrühren. In Stifthülsen, Döschen oder kleine Tiegel abfüllen.

Die Menge reicht für 3 bis 4 Stifthülsen aus, die bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahrt werden sollten. Dort ist der Lippenbalsam für gut 10 Monate haltbar. Ungekühlt ist er etwa 2 Monate haltbar.