Feste Fette sanft schmelzen, flüssige Öle hinzufügen und die Mischung auf ca. 40° abkühlen lassen. Aus NaOH und gefrorener Ziegenmilch unter Berücksichtigung der Sicherheitsregeln die Lauge herstellen. Die Lauge sofort zum Öl gießen und die Mischung mit Hilfe des Mixstabes zum Andicken bringen. Nach dem Andicken Aloe-Vera-Gel, Gingergrassöl und Ringelblumen beifügen. Aloe-Vera-Gel ist ein intensiver Feuchtigkeitsspender, kühlt und erfrischt die Haut nach dem Sonnenbad und regt die Bildung neuer Hautzellen an. Sowohl das Aloe-Vera-Gel als auch die Ringelblumen fördern die Wundheilung. In Kombination mit den gewählten Pflanzenölen und der Ziegenmilch baut diese Seife den Säureschutzmantel besonders gut wieder auf, aktiviert die Selbstheilungskräfte der Haut, lindert Hautirritationen und unterstützt die Wundheilung.

Aloe-Vera-Öl und Aloe-Vera-Gel können z. B. bei www.behawe.com erworben werden. Das Gel kann man auch selbst aus den Pflanzen gewinnen. Dazu werden die dicken Blätter aufgeschnitten und mit einem Löffel kann dann das Gel entfernt werden.